Baumaßnahmen in den Jahren 2017 bis 2020
 
In den Jahren 2017 bis 2020 wurden umfangreiche Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten auf dem gesamten Anwesen unseres Schützenvereins durchgeführt. Mit einem außergewöhnlich hohen Engagement zahlreicher Schützenkolleginnen und -kollegen konnten die Arbeiten fast vollständig in Eigenleistung erbracht werden. Ziel war es insbesondere, die aktuellen Anforderungen der Schießstandrichtlinien umzusetzen sowie eine Modernisierung unserer Schießanlagen vorzunehmen. Dies betraf vor allem den kompletten Neubau der Kugelfänge auf den Schießständen 25m und 50m sowie die vollständige Renovierung der Luftgewehrhalle inklusive Ausstattung mit einem elektronischen Zielerfassungssystem. Außerdem waren aufgrund von Sicherheitsvorschriften eine Vielzahl von weiteren Arbeiten durchzuführen, z.B. Erneuerung der Einzäunung der Anlage, Entfernung der Hecken und Bäume an den Hängen des 50m Standes, usw. 
 
Bauaktivitäten 2017/2018
In diesen zwei Jahren wurden alle Schießanlagen vollständig erneuert und in Bezug auf die Anforderungen der Schießstandrichtlinien auf den aktuellen Stand gebracht. Der Kugelfang auf dem 50m Stand wurde komplett neu aufgebaut. Eine 3 Meter hohe Mauer über den gesamten Zielbereich der 12 Stände bildet das massive Rückgrad der Fanganlage. Zur Erfüllung der Sicherheitsvorgaben wurde die gesamte Mauer mit einer ca. 50cm dicken Holzschicht bedeckt. Die Kleinkaliber-Stände sind mit elektronischen Zielerfassungssystemen ausgerüstet. Die seitliche Begrenzung der Anlage wurde ebenfalls mit Mauern abgesichert und teilweise mit einer Holzverkleidung versehen.
Auch der Kugelfang auf dem 25m Kurzwaffenstand wurde vollkommen neu aufgebaut und mit einer Betoninstallation und Sandbefüllung ausgestattet. 
Die beiden 10m Schießanlagen für Luftdruckwaffen (Halle und Kellerraum) erhielten ebenfalls eine Komplettrenovierung. Die Lupi-Halle wurde mit elektronischen Zielerfassungssystemen ausgerüstet.
 
                                          
 
Bauaktivitäten 2019/2020
In 2019 stand die umfangreiche Reparatur bzw. Erneuerung der Daches der Lupi-Halle sowie die Teilbedachung der anderen Schießstände auf dem Programm.
 
   

Nachdem 2017 bis 2019 alle Schießanlagen erneuert sowie das Schützenhaus renoviert wurden, lief ab Dezember 2019 eine weitere Bauphase: Der komplette Umbau der Vereinsgaststätte! Alles stand zur Disposition: Die Wände wurden neu isoliert, verputzt und gestrichen, die gesamte Decke durch eine neue Holzverkleidung ersetzt, der Raumteiler in Größe und Position verändert und erneuert, der Fußboden mit einem hochwertigen Vinylbelag bedeckt. In einer Ecke wurde neu ein Kaminofen installiert, der eine gemütliche Atmosphäre garantiert. Ausserdem wurde an der Vorderseite des Schützenhauses eine Terasse angelegt mit direktem Zugang aus dem Gastraum. Auch diese Baumaßnahmen wurden zu 90% durch Eigenleistungen engagierter Mitglieder gestemmt!
 
                  
 
Noch einmal wurde am 50m Stand eine Erweiterung vorgenommen. Auf der gesamten Breite der 12 Schießstände erhielten die Kugelfänge ein durchgehendes Dach, um die Installationen vor Regen zu schützen und eine Blendung durch die Sonneneinstrahlung bei der Zielaufnahme zu vermeiden.